Programmübersicht | ARTLETstudios Karlsruhe/Münster – Aktualisiert am 23. Oktober – 2018 

Diese Website enthält aus technischen Gründen Cookies. – Bitte löschen Sie Ihre Cookies und Ihren Cache regelmäßig, dies vermeidet auch Darstellungsprobleme!

ARTLETstudio| Münster – Verspoel 20

Zu Gast im ARTLETstudio
»masterpieces«
Steinskulpturen aus Zimbabwe
(Kunsthalle Schnake)

Bis 25.11.2018
im ARTLETstudio/Verspoel 20

Nesbit Mukomberanwa

ARTLETstudio | Münster – Harsewinkelgasse 21

Mos Samii – Fotografie
HELIOS – Philippe Timmermans

AUF ZU NEUEN UFERN: SKULPTUR und MALEREI in neuen Räumen

Ausstellung verlängert bis 17.11.2018

Zum Tag der Galerien und Museen am 1. September eröffnen wir unsere neuen Ausstellungsräume im Kunstdepot. Bisher hauptsächlich als Büro und Lager genutzt, bietet es nun auch die Möglichkeit, KünstlerInnen zu entdecken, die in den jeweiligen Einzel- und Gruppenausstellungen am Verspoel gerade nicht vertreten sind. Die Räumlichkeit befindet sich nur wenige Minuten Fußweg vom Verspoel entfernt.

Folgende Künstler stehen auf unserer vorläufigen Ausstellungsliste: Philippe Timmermans, Ursula Commandeur, Norbert Klaus, Franziska Schemel, Georg Janßen, Martina Lückener, Marc Giai-Miniet sowie als Special Guests Gustavo Díaz Sosa (Spanien), Ke Li (China) und Mos Samii (Iran) sowie weitere Künstler aus dem Fundus des ARTLETstudios

PAUSE – Franziska Schemel

»KUNSTFLIMMERN 2018«

OBJEKTE UND MALEREI
Ausstellung vom 01.12.2018 - 20.01.2019
Vernissage am Samstag, 01.12. ab 14:00 Uhr

Wie (fast) jedes Jahr zur Weihnachtszeit möchten wir auch 2018 nach einemsehr erfreulichen, aber auch anstrengenden Kunstjahr zu einer kleinen Ausstellungmit verschiedenen Künstlern und Werken einladen, darunter alte Bekanntewie die Nowodworskis (Bild links), Franziska Schemel, Ursula Commandeur undAndrea Kraft, Marc Figueras, aber auch Neuzugänge, wie zum Beispiel diejunge indische Künstlerin Meenakshi Nihalani (Bild rechts), die hier einen farbenfrohenEinstieg macht. Dass Jesús Curiá und Philippe Timmermans mit ihren Skulpturennicht fehlen dürfen, versteht sich von selbst.Und ganz nebenbei wollen wir Ihnen natürlich auch unseren neuen Standortin der Harsewinkelgasse 21 im Sinne des Wortes nahe bringen. Nach der überausgut besuchten Eröffnung des neuen ARTLETstudios freuen wir uns erneutauf Ihren Besuch. Bei Glühwein und guten Gesprächen möchten wir uns gemeinsammit unseren Gästen die neue Location weiter »erobern« – schließlichist jeder Standort in gewissem Sinne auch ein kleiner Paradigmenwechsel.

ARTLETstudio | Karlsruhe – Boeckhstr. 4

»ZWISCHEN TRADITION UND MODERNE«

Skulpturen der spanischen Bildhauer Jesús Curiá und Fernando Suárez
➡ 6.10.2018 bis 17.11.2018

Fernando Suárez Reguera – CORNISA I - Bronze, Eisen
Jesús Curiá – MILLENIUM II - Bronze Eisen

Im Oktober präsentiert das ARTLETstudio, Karlsruhe, nachdem man dort in den letzten Monaten viel junge Kunst in der Ausstellungsreihe YOUNG ARTISTS zu sehen bekam, zwei Bildhauer aus Madrid. Deren Werke sind inzwischen weit über die Grenzen des Kontinents hinaus bekannt.
Seit jeher ist der menschliche Körper eines der zentralsten Motive der Kunst – ein unerschöpfliches Thema von Studium und Forschung, dessen Faszination genreübergreifend Ausdruck findet. Es ist daher wenig verwunderlich, dass gerade die jüngere Skulpturgeschichte sich bevorzugt die Darstellung der menschlichen Physiognomie zur Aufgabe macht.
Eine der bemerkenswertesten Auseinandersetzungen mit dieser Thematik ist sicherlich dem Bildhauer Jesús Curiá zuzuschreiben, dessen Werk Tradition, Moderne und Ethnik a uf besondere Weisevereint. Dank akademischer Ausbildung und intensiven Studien nicht westlicher Kulturen und Ethnien, versteht er es wie kein Zweiter, dem Menschen in seinen Figuren im ein universelles Gesicht zu verleihen.
Fernando Suárez Reguera, geb. 1966, studierte Bildhauerei an der Universidad Complutense de Madrid, die er 1994 mit einem Doppelabschluss verließ. Seine Objekte bestechen durch die raffinierte Art der Konstruktion und Modellierung. Dank genauester Studien und Vorzeichnungen, ist jedes kleine Detail so fein herausgearbeitet, dass die Figuren wahrlich unter Spannung zu stehen scheinen. Ihre Dynamik und Kraft ist für den Betrachter direkt zu spüren. Das Zusammenspiel so vielfältiger Materialien, wie Eisen und Bronze und verschiedenen Arten von Harz lässt die Figuren trotz ihrer Kraft weich und offen wirken, die strukturelle Härte der Komposition erhält dadurch ein Gegengewicht.

»GRAFISCHES KABINETT«

Fernando Díaz Sosa

Friedo Kötter

➡ Ausstellung: 24.11. bis 22.12.
➡ Vernissage: 24.11. ab 18 Uhr 

Das Jahr 2018 beendet das ARTLETstudio Karlsruhe das Kunstjahr mit einer eher filigranen und derzeit selten gezeigten Thematik. Die Galerie eröffnet Ende November ihr GRAFISCHES KABINETT. Traditionell gesehen hat die Druckgrafik eine lange Geschichte hinter sich und diente zunächst als Möglichkeit, Papierzeichnungen in ganz Europa zu verbreiten, bevor sie sich zur eigenständigen Kunsttechnik entwickelte. Um 1400 stieg der Bedarf nach Andachtsbilder, und es konnte so ein breitere Bevölkerungsgruppe erreicht werden. Allen voraus galt Albrecht Dürer als Vorreiter dieser Technik und konnte sich und seine Kunstwerke schneller und effektiver an den Mann oder die Frau bringen.
Wir präsentieren in dieser Ausstellung, um den kubanischen Künstler Gustavo Diaz Sosa herum, verschiedene Künstler, die sich dieses Medium zu eigen machen. Diaz Sosa entwickelt in seinen Arbeiten unterschiedliche gesellschaftliche Feldstudien, in denen der Mensch und die Menschlichkeiten immer im Vordergrund stehen. Massen von Menschen tummeln sich in architektonischen Gebilden, die an das Altertum erinnern. Erkennbar ist das Individuum allerdings nicht. Verwüstete Landschaften, Paradiese, von denen scheinbar nichts mehr übrig sind und sich eine Anonymität breit macht, dominieren. Die Werkserie Babylon zeigt mächtige antike Bauwerke, in denen die Menschen vergeblich warten oder vielleicht auch warten gelassen werden. Der Künstler bedient sich in seinen Darstellungen unter anderem literarischen Vorbildern, wie Franz Kafka, um die Absurdität des Lebens zu personifizieren.
Weiterhin präsentiert das ARTLETstudio Karlsruhe den Dortmunder Zeichner, Schriftsteller und Regisseur kabarettistischer Theaterstücke Günter Rückert. Seine genaue Beobachtungsgabe führt den Künstler dazu, gesellschaftliche Situationen aufzunehmen und sie in humorvoller Weise zu transformieren. Die satirischen Grafiken dürfen und sollen mit einer gesunden Portion Augenzwinkern betrachtet werden.

Außerdem zeigt die Galerie surrealistische Radierungen und Lithgrafien des französischen Künstlers Marc Giai-Miniet, handkolorierte Landschaftsradierungen von Friedo Kötter, Radierungen der beiden münsteraner Künstler Michel M. und Erhard Wilde sowie ausgewählte Einzelstücke.

---------------------------------------------------------------------

Lageplan der Galerie in Münster

Sowohl der Bahnhof als auch die Parkhäuser Stubengasse, Karstadt (beide meist überfüllt), Engelenschanze (sehr zu empfehlen) und Hauptbahnhof sind fußläufig in wenigen Minuten zu erreichen.
Von der Autobahn kommend ist es zu empfehlen, den nächsten Weg zum Bahnhof zu nehmen und dann im Bahnhofsparkhaus (oder Engelenschanze) zu parken. Beachten Sie die Skulptur KIRSCHENSÄULE von Thomas Schütte. Sobald Sie diese erblickt haben, sind es nur wenige Schritte bis zur Galerie.

TIPP 1:
Für Besucher: Da der Kreisverkehr (Ludgeriplatz) und der Fahrradverkehr in Münster generell eine echte Herausforderung für Ortsfremde sind, empfiehlt sich eine Anfahrt (von Süden bzw. der Autobahn kommend) über die Friedrich-Ebert-Straße sowie die Bahnhofstrasse unter Vermeidung des Ludgeriplatzes.

TIPP 2:
Anlieferungen können direkt in der Harsewinkelgasse durchgeführt werden. Bitte von der Stubengasse vor dem H4-Hotel in die Fußgängerzone einbiegen - dies ist im Bereich des Platzes erlaubt - dann links in die große Einfahrt auf den Parkhof und dahinter sofort wieder rechts bis zum Ende vorfahren. 


Lageplan der Galerie in Karlsruhe

---------------------------------------------------------------------

Datenschutzgesetz [gewollt, aber nicht gekonnt]

Das ARTLETstudio befasst sich sehr intensiv mit den neuen Datenschutzrichtlinien. Bitte sehen Sie hierzu auch die obligatorische Datenschutzerklärung. Leider führen die vom offensichtlich schlecht beratenen Gesetzgeber verlangten Anpassungen zu vielerlei technischen Problemen - siehe auch die nur auf Umwegen mögliche Umleitung auf diese Seite. Wir versuchen trotzdem den Regeln gerecht zu werden und entschuldigen uns für diverse Unannehmlichkeiten, die dadurch entstehen könnten.

Sollten Sie die Zusendung unseres Newsletters wünschen, können Sie diesen über die Webseite artlet-studio.com oder einfach per eMail bestellen [galerie@artlet-studio.com].

ARTLETSTUDIO MÜNSTER

Harsewinkelgasse 21
48143 Münster
Tel.: +49 251 1365576
Mobil: +49 151 15675232
galerie@artlet-studio.com

Nächste Parkmöglichkeit: Parkhaus Engelenschanze, Engelstr. 49

ÖFFNUNGSZEITEN MÜNSTER

Mittwoch - Freitag 12:00 - 18:00 Uhr
Samstag 11:00 - 16:00 Uhr
Jederzeit nach Vereinbarung

ARTLETSTUDIO KARLSRUHE

Boeckhstr. 4
76137 Karlsruhe
Tel.: +49 721 66975793
Mobil: +49 162 2189113
galerie@artlet-studio.com

Nächste Parkmöglichkeit: ZKM Tiefgarage, Südendstraße 44

ÖFFNUNGSZEITEN KARLSRUHE

Donnerstag/Freitag 14:00 - 18:30 Uhr
Samstag 11:00 - 14:00 Uhr
Jederzeit nach Vereinbarung