Programmübersicht | ARTLETstudios Karlsruhe und Münster – Aktualisiert am 13. Januar 2019 

Diese Website enthält Cookies. – Bitte löschen Sie Ihre Cookies und Ihren Cache regelmäßig. – Dies vermeidet auch Darstellungsprobleme!

ARTLETstudio | News

• Messeteilnahmen 2019

– art&antik vom 6.3. bis 10. März in der Halle Münsterland
Eintrittskarten erhalten Sie auf Anfrage im ARTLETstudio Münster/Karlsruhe (so lange der Vorrat reicht)

– ARTe vom 20. - 22. September 2019 im RheinMain CongressCenter in Wiesbaden – mehr Informationen später hier

• Schauraum 2019

– Wie jedes Jahr findet auch 2019 wieder der Schauraum mit der Nacht der Galerien und Museen vom 5. - 7. September mit großem Programm statt.
Noch etwas früh vielleicht, doch die Zeit wird auch dieses Jahr wieder rennen...

• Zur Absage an unsoziale Medien...

Wir haben uns entschlossen, uns zum neuen Jahr etwas endgültig zu schenken, nämlich Facebook und Instagram u. Ä.. Wir sind der Meinung, dass diese Plattformen mit falschen Informationen unsere Meinung zu manipulieren suchen und uns mit den von ihnen überall gesammelten Daten auch in unserer Existenz bedrohen können. Ein aktueller bösartiger Erpressungsversuch über unsere Privatmail belehrt uns einmal mehr dieser Tatsache.

Und wieder: Aktuell wurde bekannt, dass viele kostenfreie Apps Infos über ihre Nutzer an Facebook und Google weitergeben, selbst wenn der Anwender nicht Mitglied bei Facebook ist. Sage keiner, dass es ihn/sie nicht treffen könnte, weil er/sie ja nichts zu verbergen habe.

Gerne befreien wir uns also von diesen »Dienstleistungen« und freuen uns über jeden, der sich uns anschließt.

ARTLETstudio | Münster – Harsewinkelgasse 21

»KUNSTFLIMMERN«

OBJEKTE, MALEREI, FOTOGRAFIE, MEDIEN
INTERNATIONALER KÜNSTLER

Das ARTLETstudio zeigt aktuell Pavel Guliaev, die Nowodworskis, Franziska Schemel, Ursula Commandeur, Andrea Kraft, Marc Figueras, Corjan Nodelijk, Marc Giai-Miniet, Mos Samii und Lisa Nowinski, aber auch Neuzugänge, wie zum Beispiel die junge indische Künstlerin Meenakshi Nihalani und der Koreanische Künstler Juan Cho. Dass Jesús Curiá, Javier de la Rosa und Philippe Timmermans mit ihren Skulpturen nicht fehlen dürfen, versteht sich von selbst.

ARTLETstudio | Karlsruhe – Boeckhstr. 4

»INSIDEOUT«

DOMINIK SCHMITT – Malerei und Objekte

➡ 19.01.2019 bis 09.03.2019
➡ Vernissage am 19.01.2019 ab 15:00 Uhr zum Galerientag in Karlsruhe

Die Malerei von Dominik Schmitt beschäftigt sich mit existenziellen Fragen, die in einer sehr surrealen und traumhaften Malerei münden: Wer bin ich? Wieviele bin ich? Woher stammt mein Ich und, wie definiere ich mein Ich, UND was bedeutet meine umliegende Welt? Diese Fragen bilden das Fundament seiner großformatigen Ölgemälde, die in ihren Dimensionen und in ihrer Tiefe an Historienbilder oder in ihrer Handschrift an den Manierismus anklopfen. Im Fokus stehen meist Hybride, die aus einer Symbiose aus Menschen und Tieren bestehen. Die Hybride sind akribisch ausgeführt und eröffnen zu Teilen in Innerstes; Organe und Innereien werden freigelegt. Schmitt ermöglicht ein Sehen, das von Außen nach Innen wandert. Während des Studiums der Malerei beschäftigte sich Schmitt mit der Biologie und der Anatomie von Lebewesen. Diese Studien führte er anhand von Arbeitsblättern durch, die auf einigen Gemälden auf dem Grund der Leinwand zu finden sind.

Ideenfindung der Gemälde und ihre Realisierung sind allesamt auf dem Bildträger vereint. Schmitt erzählt Geschichten anhand unterschiedlicher Nebengeschichten im Bild. Meist muss man das Gesehene erst sortieren und in Zusammenhang bringen. Diese Überlappung verdeutlicht den Zeitgeist und ihre damit einhergehenden Probleme. Eine Fokussierung ist kaum möglich, es sei denn, man widmet sich den Dingen und nimmt sich die Zeit. Philosophische und psychologische Momente münden in politische und theologische Strukturen.Auf mehreren Gemälden sind Geistliche zu sehen, die in einer Art Prozession durch das Bild schreiten. Begleitet werden diese von Hybriden in nahezu bizarrer Ausführung. Ein stringenter Glaube oder eine Richtung scheinen nicht gemeint zu sein. Schmitt fordert viel mehr eigene Denkprozesse. Der Mensch soll sich nicht mit vorgefertigten Mechanismen begnügen, sondern selbst zum Forscher und zum Erfinder seiner Welt werden.

ARTLETstudio | Karlsruhe – Boeckhstr. 4

»RAUM | ZEIT«

PAVEL GULIAEV
Eine Neuentdeckung aus Moskau 

➡ 16.03.2019 bis 27.04.2019
➡ Vernissage am 16.03.2019 ab 18:00 Uhr

Im letzten Jahr entdeckt und nun in Karlsruhe auf einer Ausstellung mit seinen symbolträchtigen, großformatigen Gemälden fordert uns der russische Künstler auf, uns auf seine Gedankenwelten einzulassen. Das ARTLETstudio Karlsruhe zeigt mit seiner zweiten Ausstellung zwei Künstler, die eine Verbindung zwischen Subjektivität und Transzendenz zeigen. Der russische Künstler Pavel Guliaev entführt in metaphysische Welten und räumt Platz für Transformationen frei.
Seine großformatige Ölgemälde beherbergen Geschichten, Nebengeschichten und Träumereien – innerhalb eines Bildes. In „The drunken Butler“ beobachten wir eine scheinbar mittelalterliche Szenerie: in dunklen Farben befinden sich fünf Personen in einem Treppenaufgang eines Außenraumes. Im Mittelpunkt befindet sich eine Person, ihr Haupt verhüllt, die sich kniend vor einem regungslosen Körper befindet und ein unbekleidetes Kind mit sich führt. Daneben ist ein Mann in sich versunken und hält ein Weinglas empor. Eine weitere Person schreitet vom Bildraum rechts nach links durch das Bild. Das Gemälde wird von weiteren Symbolen, Attributen und Details dominiert. Einen Leitfaden zur Dechiffrierung scheint nicht gegeben. Pavel Guliaev verbindet symbolistische Elemente und führt sie in einer naturalistischen Darstellung aus – denn die Figuren und Objekte sind realitätsgetreu ausgeführt. Der russische Künstler verbindet allgemeine Elemente, übersetzt diese in seine eigene Sprache und hinterlässt diesen Vorgang in seinen figurativen Bildern.
Andrea Kraft nutzt die Gattung „Bildhauerei“ um das Thema der menschlichen Individualisierung in den Raum zu transportieren. Menschliche Strukturen werden in Bronze gegossen und wirken dabei nicht statisch. Der körperliche Ausdruck der Skulpturen bildet eine intime Kommunikation mit dem umgebenen Raum. Krafts Figuren erweitern nicht nur das räumliche Befinden, sondern auch das des Betrachters. Ihren Skulpturen behandeln immer die Kooperation zwischen Innen und Außen, Senkrechte und Horizontale, Geist und Materie.
Alle drei Künstler streben nach einer Neuformulierung von subjektiven Empfinden. Das ARTLETstudio Karlsruhe lädt herzlich zur Interaktion ein.

ARTLETdiggi | online

Ein Blick in die Zukunft…

Ein erster Blick in unsere virtuelle Galerie, hier mit Bildern von Pavel Guliaev und Skulpturen von Andrea Kraft aus der Ausstellung RAUM|ZEIT in Karlsruhe.
Coming soon! [programming: creativworks, Schwerte]

ARTLETsupply | Münster – Harsewinkelgasse 21

Dienstleistungen für die Kunst – nicht nur Säulen

Wir bieten Ihnen Säulen und Podeste, Spezialaufhängungen und Wandpodeste zur Präsentation Ihrer Kunstwerke an.
Es stehen viele Varianten aus Holz, Stahl, Stein und weiteren Materialien zur Verfügung, die wir Ihnen darüber hinaus in den unterschiedlichsten Größen, Oberflächengestaltungen und Funktionsausführungen anbieten können. 

Neben dem Produktfeld „Podest/Säule“ bietet ARTLETsupply noch verschiedene andere Produkte und Dienstleistungen an, wie zum Beispiel Ausstellungs- und Lichtplanung, Webseitengestaltung insbesondere für Künstler, Medien- und Produktionsunterstützung, Wandgestaltung, Digital- und 3D-Druck und vieles mehr...

Bitte informieren Sie sich direkt bei uns oder unter www.artlet-supply.com.

Lageplan der Galerie in Münster

Sowohl der Bahnhof als auch die Parkhäuser Stubengasse, Karstadt (beide meist überfüllt), Engelenschanze (sehr zu empfehlen) und Hauptbahnhof sind fußläufig in wenigen Minuten zu erreichen.
Von der Autobahn kommend ist es zu empfehlen, den nächsten Weg zum Bahnhof zu nehmen und dann im Bahnhofsparkhaus (oder Engelenschanze) zu parken. Beachten Sie die Skulptur KIRSCHENSÄULE von Thomas Schütte. Sobald Sie diese erblickt haben, sind es nur wenige Schritte bis zur Galerie.

TIPP 1:
Für Besucher: Da der Kreisverkehr (Ludgeriplatz) und der Fahrradverkehr in Münster generell eine echte Herausforderung für Ortsfremde sind, empfiehlt sich eine Anfahrt (von Süden bzw. der Autobahn kommend) über die Friedrich-Ebert-Straße sowie die Bahnhofstrasse unter Vermeidung des Ludgeriplatzes.

TIPP 2:
Anlieferungen können direkt in der Harsewinkelgasse durchgeführt werden. Bitte von der Stubengasse vor dem H4-Hotel in die Fußgängerzone einbiegen - dies ist im Bereich des Platzes erlaubt - dann links in die große Einfahrt auf den Parkhof und dahinter sofort wieder rechts bis zum Ende vorfahren. 


Lageplan der Galerie in Karlsruhe

Datenschutzgesetz [gewollt, aber nicht gekonnt]

Das ARTLETstudio befasst sich sehr intensiv mit den neuen Datenschutzrichtlinien. Bitte sehen Sie hierzu auch die obligatorische Datenschutzerklärung. Leider führen die vom offensichtlich schlecht beratenen Gesetzgeber verlangten Anpassungen zu vielerlei technischen Problemen - siehe auch die nur auf Umwegen mögliche Umleitung auf diese Seite. Wir versuchen trotzdem den Regeln gerecht zu werden und entschuldigen uns für diverse Unannehmlichkeiten, die dadurch entstehen könnten.

Sollten Sie die Zusendung unseres Newsletters wünschen, können Sie diesen über die Webseite artlet-studio.com oder einfach per eMail bestellen [galerie@artlet-studio.com].

ARTLETSTUDIO MÜNSTER

Harsewinkelgasse 21
48143 Münster
Tel.: +49 251 1365576
Mobil: +49 151 93259700
galerie@artlet-studio.com

Nächste Parkmöglichkeit: Parkhaus Engelenschanze, Engelstr. 49

ÖFFNUNGSZEITEN MÜNSTER

Mittwoch - Freitag 12:00 - 18:00 Uhr
Samstag 11:00 - 16:00 Uhr
Jederzeit nach Vereinbarung

ARTLETSTUDIO KARLSRUHE

Boeckhstr. 4
76137 Karlsruhe
Tel.: +49 721 66975793
Mobil: +49 162 2189113
galerie@artlet-studio.com

Nächste Parkmöglichkeit: ZKM Tiefgarage, Südendstraße 44

ÖFFNUNGSZEITEN KARLSRUHE

Donnerstag/Freitag 14:00 - 18:30 Uhr
Samstag 11:00 - 14:00 Uhr
Jederzeit nach Vereinbarung