AusstellungSlider-Leben-aus-dem-Nichts-3

»Leben aus dem Nichts«

Ke Li (Objekte und Videos)

Ausstellung vom 18.8. bis 29.9.2018 – [ARTLETstudio | Karlsruhe]

Vernissage: Samstag, 18.8., 18:00 bis 21:00 Uhr
Einführung: Asmâa Senouci-Meflah

Leben aus dem Nichts“ beschreibt eine scheinbare Wiedergeburt von Dingen, die der Mensch für leblos oder beiläufig hält. Die Kunststudentin Ke Li  (geboren in Nanjing, China) studiert an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Marcel Odenbach. Mit äußerster Präzision sammelt die Künstlerin Blätter, Samen, Blüten und andere pflanzliche Materialien, um sie infolgedessen ihrem künstlerischen Prozess auszusetzen. Die filigranen Pflanzenteile werden mit anderen organischen Elementen kombiniert, und es transformiert sich eine signifikante Art von tierischen Lebewesen. Im Anschluss werden diese in Polyesterharz gegossen. Die erschaffenen Geschöpfe scheinen in einem luftleeren Raum zu schweben und formulieren dann ihre ganz eigenen Geschichten. Diese Methode ermöglicht dem Betrachter unterschiedliche Blickwinkel und bittet um direkte Interaktion, sowohl körperlich als auch geistig.

Ke Li widmet sich in ihren Videoarbeiten dem Thema der Zeit, verdeutlicht dies in zarten Nahaufnahmen menschlicher, aber auch pflanzlicher Reaktion. Das bewegte Bild ergänzt die Geschichten der Einzelobjekte und ermöglicht diesen ein Entkommen aus der Isolation.

Die Künstlerin macht es sich aber nicht zur Aufgabe, eine konstante Richtung vorzuweisen, sondern lädt die Betrachter dazu ein, ihre eigenen Ideen und Geschichten in ihr Werk zu legen. Einzelfiguren und Nahaufnahmen warten darauf, Leben eingehaucht zu bekommen.

Das ARTLETstudio Karlsruhe verfolgt in dieser Ausstellung erneut das Konzept der Förderung Junger Kunst und lädt mit Ke Li in einen zeitlosen Raum ein.