, ,

One-Artist-Windows (die fünfte)

Edwards-Window

ONE-ARTIST-WINDOWS (die fünfte)

ab 28.08.2020 – 11.09.2020 Königspassage, Münster

Das ARTLETstudio präsentiert Arbeiten von Kathrin Edwards und Pavel Guliaev

Mit den ONE-ARTIST-WINDOWS startete das ARTLETstudio am 18. Juli in der Königspassage im Zentrum Münsters eine kleine Ausstellungsreihe, die in einem 2-wöchigen Rhythmus in den einander schräg gegenüberliegenden Schauvitrinen Arbeiten bekannter sowie neuer Künstler der Galerie ARTLETstudio und der KUNSTHALLE SCHNAKE in den Fokus stellt.

Guliaev-featured
Kathrin_Edwards-fade_I_600

KATHRIN EDWARDS – fade I – transparentes Filament

Kathrin Edwards: Fragile Schönheiten

Kathrin Edwards wurde 1992 in Bietigheim-Bissingen (Baden- Würtemberg) geboren. Sie studierte an der Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Siegfried Anzinger. 2019 schloss sie ihr Studium mit dem Akademiebrief ab, nachdem sie 2017 bereits den Meisterschüler verliehen bekommen hat. In ihren Grafiken arbeitet sie vor allem in der Technik der Radierung und der Lithographie vom Stein, aber auch Tuschemalerei und die digitale Malerei gehören zu ihren bevorzugten Medien. Sie setzt sich thematisch vorallem mit dem weiblichen Akt und Landschaft auseinander.
Die Beziehung zwischen Mensch und Natur, die Figur im Kontext zu divergierenden Räumen und ihre Beziehung zum Betrachter faszinieren sie. Dies untersucht sie in ihren Arbeiten und ermöglicht eine breite Spannweite unterschiedlicher Blickwinkel auf das Sujet. Egal ob reine Landschaft oder mit Figur, der Betrachter sieht in eine eigene Welt, er erhält Einblicke in intime Momente. Jedoch ist er lediglich ein heimlicher Beobachter, ohne Möglichkeit einzugreifen. In meinen Arbeiten setze ich mich vorallem mit Natur und Mensch auseinander sowie deren Beziehung zueinander. In meinen Druckgrafiken und Malereien steht dabei die Schönheit der Natur und die Einheit von Mensch und Natur im Vordergrund. In meiner neueren Werkreihe an Objekten, Skulptur und Installationen geht es zwar auch um die Schönheit der Natur, aber genauso um deren Wahrnehmung durch die Menschen und ihre Fragilität.

PAVEL-GULIAEV-motel,-oil-on-canvas,-70x70,2019

PAVEL GULIAEV – Motel – Öl auf Leinwand

Pavel Guliaev: Moderner Symbolismus

Guliaev machte 1993 seinen Abschluss des Moskauer Polygrafischen Instituts der Fachrichtungen Malerei und Grafik, Schüler von Mai Mituritsch. llustratorische Auftragsarbeiten für div. Verlage, Professur an der Akademischen Hochschule für Grafikdesign in Moskau, Tätigkeit als Gesellschafter und ausführender Direktor der Branding Agentur Altigraph.
Er zeichnet und malt seit mehr als 20 Jahren, seine Arbeiten befinden sich in privaten Sammlungen in Deutschland, Russland, China, Frankreich und Italien. Pavel Guliaev lebt in Moskau.
Der aus Moskau stammende Maler Pavel Guliaev lässt in seinen großformatigen Ölgemälden den Geist von Brueghel wieder auferstehen. Seine Art der Darstellung bezeichnet er als „subjektiven Realismus bzw. Symbolismus“.
In seinen Bildern reflektiert Pavel Guliaev seine subjektive Wahrnehmung der Welt, der Gebrauch symbolischer Elemente soll diese ergänzen, vielleicht sogar erklären.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar